Ich bin wer ich bin weil geschah was geschah

Von den Eltern lernte ich das Sprechen und was richtig und falsch ist. Von den Geschwistern lernte ich das Miteinander in einer Gruppe. Von den Großeltern lernte ich was meine Eltern lernten.  Lernte ich auf dem Spielplatz was Gleichberechtigung bedeutet? Lernte ich in der Schule wie lernen funktioniert?

Ich glaube viele Dinge lernte ich nicht sondern machte sie nur nach.

Erst ab einem gewissen Alter stellte ich mir Fragen warum ich Dinge tue wie ich sie tue.
Fragen die mich zum Teil verwirrten und zum anderen bestätigten das , dass was ich nach machte richtig ist. Viele Dinge die ich nach machte wurden mir vorgelebt, weil es zum Leben dazugehört.

Ich glaube nicht alle Dinge die zum Leben gehören sind richtig.

Keiner mag es wenn ein anderer einen nach macht. Es wirkt albern und macht aggressiv. Nachahmung ohne die eigene Essenz ist überflüssig, sinnlos, braucht keiner.

Ich glaube die eigene Persönlichkeit bildet sich mit der Zeit

Erst durch viel Lebenserfahrung und bekannten Alternativen Ausgängen gewisser Standard-Situationen, bin ich wer ich bin. Es ist die Kunst zu abstrahieren, Dinge anders zu sehen als sie auf den ersten Blick wirken. Würde ich andere Eltern haben, könnte ich fließend spanisch sprechen. Würde ich keine Geschwister haben, wäre ich egoistischer. Hätte ich keine Großeltern, wüsste ich nicht was an der DDR so schön war.

Ich glaube jeder ist wer er ist weil geschah was geschah.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ich bin wer ich bin weil geschah was geschah

Install ArchLinux like a boss

Nach langem ringen bei meiner letzten Installation hier eine Kurzanleitung von mir für jeden der sie braucht.

#1 Image laden:

http://www.archlinux.org/download/


#2 Image auf USB Stick bringen:

dd if=$0.iso of=/dev/sd$0 (am  besten netbootin meiden da es mit ArchLinux images irgendwas falsch macht :/ )

#3 vom USB Stick booten und installieren:

versteht sich von selbst (Wichtig hierbei dass die Festplatte ordentlich partitioniert wird damit es später kein Speicherplatzproblem gibt)
– /boot – 1G
– / – 90%
– /home – Rest

#4 Linux einrichten

pacman -Sy
pacman -S pacman
pacman -Su –force
#In /etc/pacman.conf multilib repo aktivieren
pacman -S nvidia gdm gnome gnome-extra firefox chromium sudo wine flashplugin

# rc.conf add DAEMONS: dbus gdm
nvidia-settings #als root starten und config in /etc/X11/xorg.conf speichern
useradd user
passwd user # Passwort eingeben
reboot

Fertig. Danach ist ein normales System, welches idealerweise eine Nvidiagrafikkarte besitzt, einsatzbereit.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Install ArchLinux like a boss

Weichmacher

In letzter Zeit ist mir aufgefallen, durch welche Aussagen eine Person solide und zweifelhaft erscheinen kann.
Es liegt zum einen natürlich an der Körpersprache, wie das auftreten ist. Auf der anderen Seite kommt es aber auch stark auf das gesprochene Wort und die Art und weise wie es gesprochen wurde ist an.

Weichmacher:
Willst du ernstgenommen werden, sollst du folgende Wörter verbergen:
– vielleicht, möglich, kann, eventuell, könnte, hätte, müsste, sollte,

Ausserdem sollten die Argumente bzw. Weichmacherdie Sätze die im Gespräch fallen langsam durchdacht und eventuell auch mit kurzen Pausen versehen sein.
Keiner wirkt vertraut, der schnell spricht und versucht hektische Argumente rüberzubringen.

Falls eine Frage gestellt wird, zu der man momentan keine Antwort parat hat, sollte folgende Kernaussage enthalten sein:
– aktuell habe ich dazu keine Informationen, ich werde die Sache prüfen

Mir ist auch aufgefallen, dass die Verwendung der „Weichmacher“ ausserhalb von Sätzen geschieht wo keine Argumente angebracht werden. Für eine Person die genau zu hört was gesagt wird, wirken danach alle Aussagen der Person schwammig und nicht überzeugend.

Woher kommen die Weichmacher?

Bei mir kommen die Weichmacher vorallem zum Einsatz bei Argumenten bei denen ich mich nicht festlegen will. Leider sind diese Argumente zahlreich und am Ende bestätigen sich meine weichen Argumente meistens.

Memo an mich: Klare aussagen treffen (schwarz oder weiß). Entweder ich bin mir sicher oder ich muss die Sache prüfen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

2012 das letzte Jahr

Ha, wer hätte gedacht das wir 2012 tatsächlich erleben. Wo doch die Apokalypse und der Totalausfall schon 2000 hätte passieren sollen.

Das jahr 2012 wird auf jedenfall Änderungen in irgendeiner Weise bringen in irgendwelchen Bereichen bringen (muha).
Es werden bestimmt einige Politiker wieder ihre Versprechen nicht halten und andere werden sie dann darauf hinweisen.
Vielleicht bekommen wir eine neue Währung (Dollar?) oder die EU zerbricht, wer weiß das schon so genau.
Ich für meinen Teil habe mir großes für das Jahr 2012 vorgenommen und werde mit der Umsetzung mit beginn des Sommers starten.

Ich hoffe das 2012 eventuell mehr Leute auf interessante Gedanken kommen, wie ich zuletzt.

Anregende Videos:
http://www.kenfm.de/wordpress/2011/12/18/kenfm-geldsendung/
http://youtu.be/c1xJXmGZA7Q
http://www.youtube.com/watch?v=70VPBU11U-E

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 2012 das letzte Jahr

Sonic the good old Headgehog

Ich habe gestern in einem GameStop das neue Sonic auf Xbox360 gesehen und musste sofort wieder an die „guten alten“ Zeiten denken. Damals wo alles noch in 8Bit oder 16Bit war und Spiele noch mit liebe geschaffen wurden (größtenteils).

Heute früh hab ich dann das hier bei Youtube gefunden.

… mit dem Spiel kann ich eigentlich nur gutes Verbinden, deswegen lass ich das jetzt mal so stehen. 😀

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sonic the good old Headgehog

Gib mir einen Beat vor

Was bei youtube nur mit Problemen funktioniert, geht auf grooveshark.com meist ohne Probleme. Das kostenlose Musikhören im Internet hat scheinbar die nächste Stufe erreicht.

Klar es gab lastfm aber dort war die Musik eher begrenzt und eine richtige Playlistfunktion hatte ich dort nie gesehen. Ausser die detailierten Informationen über die jeweilige Band, bietet grooveshark im Vergleich zu lastfm viel Musikauswahl mit guter Qualität.

Mit dem Premiumaccount verschindet die Werbung und die Übergänge zwischen den einzelnen Liedern werden schöner.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Gib mir einen Beat vor

Mit openvpn durch den Proxy

Ich habe letztens folgendes Problem gehabt. Das Internet an meinem PC war nur über einen Proxy erreichbar. Alle Anfragen die ohne Proxy gestellt wurden, konnten zwar DNS Technisch aufgelöst werden, wurden aber von der Firewall geblockt.

Mein Ziel war es aus diesem Netz heraus eine VPN Verbindung zu meinem Zielsystem zu erstellen. Um dies zu gewährleisten muss man mit dem VPN Client über den Proxy zum Zielsystem gehen.

Zum Glück gibt es bei openvpn auch eine solche Möglichkeit. Mit den Optionen: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nagios Monitoring tool

Mit dem open-source Projekt Nagios, ist es möglich so ziemlich alles zu überwachen. Von einfachen Werten wie der Ping zu einem bestimmten PC, bis zur Temperatur der Festplatte.

Mit Nagios erschließen sich sehr große Möglichkeiten der gezielten Statusüberwachung kritischer Prozesse. Dies wird vorallem nützlich wenn man z.b. herrausfinden will wann der Dienst XY nicht mehr aktiv war bzw. wie verfügbar ein System ist.

Der Hacken an dem Nagios ist allerdings, das der Prozess auf einem PC/Server ausgeführt werden muss, der eine gute Verfügbarkeit besitzt. Ausserdem sollte er am besten alle Zielsysteme direkt erreichen können.

Im Zusammenhang mit Nagios ist noch das Netzwerkprotokoll snmp zu nennen. Mit diesem Protokoll können von verschiedensten Geräten (router, server, switche) Statusinformationen abgerufen werden. Diese Statusinformationen kann man ebenfalls mit dem Nagios verarbeiten.

Neben snmp bietet nagios auch noch den NRPE  Dienst an, um von dem Server wichtige Statusinformationen zu erhalten. NRPE führt auf dem Server selbts geschriebene scripte aus und liefert den Rückgabewert inkl. eines Status codes zurück zum Nagios.

Für beide optionen müssen auf dem Zielsystem die jeweiligen Pakete installiert sein.

Für die Standardüberwachung sind folgende Werte zu erfassen:
– Speicherplatz
– System load
– System ping
– SSH Zugang
– System SWAP
– System uptime

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gran Turismo 5 – The Real Driving simulation without real driving simulation

Lang erwartet und heiß ersehnt, bekam ich GT 5 endlich zu Weinachten. Nach den ersten 3 Tagen Euphorie wurde mir sehr schnell bewusst das bei dem Spiel irgendwas fehlte. Ach richtig, die simulation!

Es ist zwar möglich im Arcarde und Trainings-Modus die Fahrphysik auf realistisch zu stellen, jedoch nicht im GT-Modus. Ich frage mich ganz ernsthaft was die sich dabei gedacht haben. Da wo es um etwas geht, nämlich um harte Credits, wird man fast nie auf die Probe gestellt. Die Gegner KI ist sehr schwach und fährt zum Teil schlimmer als man selber. Auch die nicht vorhandene Schwierigkeitseinstellungen im GT-Modus sind ein echter Rückschlag.

Im Vergleich zu dem Vorgänger ist das Spiel ein richtiger Waschlappen. Die Lizenzprüfungen schafft man mit etwas erfahrung auf anhieb und das einzige was einen hindert gleich das Rennen mit den besten Autos zu starten, ist das Levelsystem.

Bei diesen ganzen negativen Eigenschaften, frage ich mich wieso die so lange gebraucht haben um das Spiel zu releasen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Subversion

Bei der Einrichtung und Benutzung von Subversion gab es einen kleinen Hacken den ich jetzt hier mal aufschreibe.

In den Config Datein für das Repository müssen die Einstellungen wie z.b.

anon-access = read

ganz am Anfang des Zeile stehen. Es darf kein leerzeichen dazwischen sein. Ansonsten werden die Einstellungen nicht übernommen und es kommen Fehler beim Clienten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Subversion